Schlagwort-Archiv: K

Kroatisch

Die kroatische Sprache ist die jüngste der 24 Amtssprachen der Europäischen Union (EU). Sie gilt erst seit dem Beitritt Kroatiens zur EU im Jahre 2013 als offizielle Amtssprache. Kroatisch wird in verschiedenen Ländern gesprochen, die vorwiegend im östlichen Teil Europas zu finden sind.

Neben der Anwendung in Kroatien sprechen auch Menschen aus Bosnien Herzegowina, Serbien, Montenegro, Österreich und Ungarn Kroatisch. Schätzungen gehen davon aus, dass es weltweit etwa 7 Millionen Menschen gibt, die die kroatische Sprache sprechen, davon leben etwa 4 Millionen in Kroatien. Ihren Ursprung findet die kroatische Sprache in der indogermanischen Sprachfamilie. Sie leitet sich von den slawischen, speziell von den südslawischen Sprachen ab. In denjenigen Ländern, in welchen kroatisch gesprochen wird, gilt die Sprache auch als offiziell anerkannte Amtssprache.

Verbreitung und Dialektik der kroatischen Sprache

Die kroatische Sprache weist verschiedene Dialekte auf. So wird davon ausgegangen, dass die kroatische Standardsprache dem neustokavischen Dialekt entstammt. Am Sprachbild und anhand verschiedener Begrifflichkeiten lässt sich aber auch erkennen, dass auch Elemente des kajkavischen sowie des kakavischen Dialekts in die Sprache Einfluss gefunden haben. Kroatisch hat sehr viel Ähnlichkeit mit den Sprachen und Dialekten, die in den Nachbarländern, wie Bosnien, Serbien oder Montenegro gesprochen werden. Daher fällt es Menschen innerhalb dieser Länder vergleichsweise leicht, sich untereinander zu verständigen.

Anders verhält es sich mit kroatischen Mutter- oder Zweitsprachlern, welche im österreichischen Burgenland vorhanden sind. Hier hat sich vor allem der Einfluss des kakavischen Dialekts besonders deutlich durchgesetzt, was einen Unterschied zur Standardsprache feststellen lässt.