Portugiesisch

Da sich die Portugiesen aufgrund der Weltgeschichte nahezu über den gesamten Erdball verbreitet haben, wird auch die portugiesische Sprache an verschiedenen Orten in der Welt gesprochen. Es sind sowohl im europäischen Raum als auch in Übersee portugiesische Mutter- und Zweitsprachler auszumachen. Wissenschaftler geben an, dass es weltweit etwa 245 Millionen Menschen gibt, die Portugiesisch sprechen. Von diesen sind etwa 215 Millionen Menschen Muttersprachler. Die portugiesische Sprache stammt aus der indogermanischen Sprachfamilie. Auch stammt sie von den italischen und den romanischen Sprachen ab. Als offizielle Amtssprache wird portugiesisch in der Europäischen Union (EU), in Portugal, in Angola, in Äquatorialguinea, in Brasilien, in Guinea-Bissau, in Macao und in Kap Verde anerkannt.

Die Verbreitung der portugiesischen Sprache

Währenddessen Portugiesisch in Ländern, wie Brasilien oder Portugal als alleinige Amtssprache fungiert, ist sie in anderen Ländern, wie etwa Osttimor oder Macao eine von zwei offiziellen Amtssprachen. In anderen Regionen, wie etwa Andorra oder Luxemburg ist Portugiesisch zwar keine offizielle Amtssprache, wird aber doch von einem nicht geringfügigen Teil der Bevölkerung gesprochen. Dies hängt im Fall von Luxemburg und Andorra damit zusammen, dass viele Portugiesisch sprechende Menschen diese Länder zur Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit aufgesucht und sich auch sprachlich dort etabliert haben. Neben dem europäischen Raum spielt die portugiesische Sprache vor allem in Südamerika eine zentrale Rolle. Dort wird sie nicht nur in Brasilien gesprochen. Aufgrund der wirtschaftlichen und politischen Bedeutung Brasiliens zieht das Portugiesische jedoch mehr und mehr in andere südamerikanische Länder ein.

In Argentinien und anderen Ländern wird Portugiesisch an den Schulen offiziell unterrichtet. Menschen, die in den Grenzgebieten in den südamerikanischen Ländern leben und der portugiesischen Sprache nicht mächtig sind, verwenden heutzutage eine Mischsprache, das sogenannte Portunhol. Hierbei handelt es sich um eine Vermischung von portugiesischer und spanischer Sprache.